Grundschule Pfuhl

1.Elternbrief Oktober 2011

Abgelegt unter: Aktuelles — Grundschule @ 9:10

 2. ELTERNBRIEF

Schuljahr 2011/12                                                                            Pfuhl, den 12. Oktober 2011

Liebe Eltern,

nach der Wahl der Klassenelternsprecher fand zwischenzeitlich auch die Wahl des Elternbeirats unserer Schule statt, worüber wir Sie hiermit informieren wollen. Die Elternabende in den Klassen waren gut besucht. Herzlichen Dank Ihnen allen, die Sie teilgenommen haben und allen, die sich für ein Amt zur Verfügung gestellt haben.

Wir gratulieren allen neu gewählten Elternbeiräten, Elternvertretern und deren Stell­vertretern zur Wahl und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Unser Dank gilt insbesondere der neuen Elternbeiratsvorsitzenden, Frau Gudrun Schwab und ihrer Stellvertreterin Frau Daniela Aminde, für ihre Bereitschaft die Aufgaben des Elternbeirates zu koordinieren und zu leiten. Wir wünschen ihnen dazu alles Gute und viel Glück. Sie haben dieses nicht einfache Amt von der bisherigen Vorsitzenden Frau Alexandra Krantz und ihrer Stellvertreterin Frau Anja Schrade, die aus diesem Gremium ausscheiden , aus guten Händen übernommen. Unser besonderer Dank gebührt deshalb auch ihnen für die fruchtbare Zeit, in denen sie dieses Amt äußerst engagiert und erfolgreich innehatten.


                         Elternbeiräte der Grundschule Pfuhl

Vorsitzende

Frau Gudrun Schwab

Stellvertreterin

Frau Daniela Aminde

Elternbeiräte

Frau Stefanie Häutle, Herr Ulrich Bosserhoff,

Frau Monika Bauer , Frau Kathrin Domann,

Frau Silvia Röderer, Frau Karin Deutsch,

Frau Petra Dieterich ,

 Anschriften und Telefonnummern der Elternbeiräte entnehmen sie bitte der Liste der Klassenelternvertreter und Stellvertreter.

                                 

                          – HINWEISE

Übertrittsverfahren 2011/12

Im Schuljahr 2011/12 gilt weiterhin das vom bayerischen Kultusministerium im Vorjahr reformierte Übertrittsverfahren. Folgende Regularien haben dabei Gültigkeit.

a) Elterninformationsabend für die 3. Jahrgangsstufe

zum Thema „Die Vielseitigkeit des bayerischen Schulsystems“ (nach dem Halbjahreszeugnis). Der Infoabend wird von der Beratungslehrkraft durchgeführt und gemeinsam mit anderen benachbarten Schulen stattfinden.

b) Elterninformationsabend für die 4. Jahrgangsstufe

zum Thema „Der Übertritt”: Voraussetzungen, Schulprofile der weiterführenden Schulen. Dieser Infoabend findet am Donnerstag, 12.01.2012, 19.30 Uhr in der Aula unserer Schule statt.

 c) Ankündigungen der Probearbeiten nur in Jahrgangsstufe 4

Termine für Probearbeiten in der 4. Jahrgangsstufe werden mindestens 1 Woche vor der Durchführung angekündigt. Es dürfen nicht mehr als 2 Probearbeiten pro Woche geschrieben werden. Als Richtwert für die übertrittsrelevanten Fächer gelten: 12 Probearbeiten im Fach Deutsch, 5 Probearbeiten im Fach Mathematik, 5 Probearbeiten im Fach HSU bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses Anfang Mai.

 d) Ausweisung von prüfungsfreien Zeiträumen:

Zu Beginn des Schuljahres sind bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses insgesamt 4 Wochen über das Jahr verteilt als prüfungsfreie Zeiträume auszuweisen. Das Lehrerkollegium der GS Pfuhl hat nach pädagogischen Kriterien folgende prüfungsfreien Zeiträume festgelegt:


1.Woche

26. 09.– 30.09.2011

2. volle Schulwoche

2. Woche

11.10 – 14.10.2011

Kinderbibelwoche

3. Woche

09.01.-  13.01.2012

Woche nach den Weihnachtsferien

4. Woche

27.02 .- 02.03.2012

Woche nach den Faschingsferien

Diese prüfungsfreien Wochen gelten nicht nur wie vom Ministerium vorgegeben für die 4. Jahrgangsstufe, sondern nach Kollegiumsbeschluss grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen unserer Schule. Sie beziehen sich ausschließlich auf Probearbeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat-und Sachunterricht.

 e) Ausgestaltung der Jahrgangsstufe 5 an allen weiterführenden Schulen als Gelenkklasse in der Übertrittsphase

Die 5. Jahrgangsstufe  in allen 3 weiterführenden Schularten wird als wesentlicher Bestandteil eines kind- und begabungsgerechten Übertritts zukünftig in das Übertrittsverfahren mit einbezogen. Die weitere individuelle Lernentwicklung innerhalb des 5. Schuljahres, kann durch zusätzliche Fördermöglichkeiten gegebenenfalls den Kindern Möglichkeit bieten, eventuell ohne Zeitverlust in die nächste Jahrgangsstufe der übergeordneten weiterführenden Schule aufzusteigen. Nähere Einzelheiten dazu erfahren Sie beim

Infoabend am Donnerstag 12.Januar 2012 um 19.30 Uhr  

Eine Einladung hierzu erfolgt gesondert.

Weitere Informationen

Bildkarten


 

Seit einiger Zeit beobachten wir dass das Spielen und der Tauschhandel mit Bildkarten eklatant zugenommen hat, den Unterrichtsbetrieb stört und die Kinder vom Lernen abhält. Selbst in der Pause kommen die Vesperzeit und die notwendige Bewegungsphase viel zu kurz.


Das Kollegium der GS Pfuhl hat sich deshalb dazu entschlossen, das Mitbringen dieser Bildkarten zu verbieten. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Wir danken für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Gelungene Legolandfahrt

Vergangenen Montag durften unsere erfolgreichen Einsteinläuferinnen und Einsteinläufer ihren gewonnenen Preis einlösen. Dazu ging es wie im Vorjahr ins Legoland nach Günzburg. Ein wunderschöner und erlebnisreicher Tag, der den Kindern mit Sicherheit in bester Erinnerung bleiben wird. Damit die Fahrt durchgeführt werden konnte lag hauptsächlich an den mitfahrenden Eltern und Lehrkräften, die unsere Buben und Mädchen gruppenweise begleitet haben. Herzlichen Dank dafür an alle, die zum guten Gelingen mit beigetragen haben.

Ferientermine und unterrichtsfreie Tage im Schuljahr 2011/12

 

 

Herbstferien

Montag 31.10.2011– Freitag 04.11.2011

Buß- und Bettag

Mittwoch 16.11.2011

Weihnachtsferien

Dienstag 27.12.2011 – Freitag 06.01.2012

Faschingsferien

Montag 20.02.2012 – Freitag 24.02.2012

Osterferien

Montag 02.04.2012– Freitag 13.04.2012

Christi Himmelfahrt

Donnerstag 17.05.2012

Pfingstferien

Dienstag 29.05 2012 – Freitag 08.06.2012

Sommerferien

Mittwoch 01.08.2012 –  Mittwoch 12.09.2012

Bitte planen Sie Ihren Urlaub nur in den Ferienzeiten, da Beurlaubungen der Schulkinder außerhalb dieser Termine nicht statthaft sind. Wir bitten Sie, Entschuldi­gungen grundsätzlich zu Beginn der Abwesenheit telefonisch, schriftlich oder persönlich mitzuteilen. Für Ihr Entgegenkommen herzlichen Dank! 

Johann Gröger, Rektor


 

Letzte Änderung: 25.Oktober, 2011

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )